Direkt zum Inhalt

KPS AG: Zahlungsverkehr und die gelungene Umstellung auf SAP S/4HANA

Success Story
  • Zahlungsstatus und Kontoauszüge in Echtzeit einsehbar
  • Zahlungsmanagement ab Tag 1 nach der Umstellung auf SAP S/4HANA sofort nutzbar
  • Sichere Zahlungsprozesse end-to-end

Unternehmen: KPS AG 

Branche: Beratung

Umsatz: 166 Millionen Euro (2020)

Mitarbeiter: 1200+

Hauptsitz: Unterföhring / München, Deutschland

Herausforderungen

Mit der Umstellung auf  SAP S/4HANA beginnt bei uns eine neue Zeitrechnung.“ Hartmut Schmidt, Managing Partner & Practice Lead Finance and Analytics, KPS AG. Als international tätiges Beratungshaus ist KPS AG Kunde und Partner von Serrala gleichzeitig. Das Wartungsende für SAP ECC und R3 ab 2027 stellte die KPS AG vor die gleichen Herausforderungen wie viele ihrer Kunden:

  • Wie können Daten und Prozesse wie der Zahlungsverkehr schnell und sicher in SAP S/4HANA importiert werden – möglichst pünktlich zum Jahresabschluss?
     
  • Welchen Ansatz sollte man verfolgen, Greenfield, Brownfield oder eine Transformation?
     
  • Wie funktioniert der Umstieg für alle Mitarbeitenden – und das im Home-Office während einer Pandemie?
     
  • Wie erreicht man mehr Transparenz für sämtliche Prozesse im Unternehmen, inklusive der Finanzprozesse, während der Umstellung auf SAP S/4HANA?

Lösungen

KPS konnte mit den eigenen Beratern die Umstellung auf SAP S/4HANA in einem Greenfield-Projekt umsetzen. Die Serrala-Lösung FS² Payments zog einfach mit um.

  • Durch die 100 % Integration von FS² Payments in SAP S/4HANA war eine manuelle Umprogrammierung überflüssig
  • Der Zahlungsverkehr über FS² Payments wurde nahtlos im Zuge der Umstellung auf SAP S/4HANA importiert und war von Tag 1 an für alle Mitarbeitenden wie gewohnt nutzbar. Eine komplexe Umstellung im Zahlungsverkehr entfiel
  • Die Bankenkommunikation wurde mit FS² Payments über EBICS aufgesetzt
    • Nach Freigabe wird eine Zahlung direkt an die Bank geschickt
    • Die Unterschrift wird angehängt
    • Die Bank meldet den Zahlungsstatus direkt zurück in SAP
    • Kontoauszug abrufen, konvertieren, zuordnen und zentral in SAP abgelegen erfolgt über die Lösung
  • Sämtliche Zahlungs- und Kontoauszugsprozesse sowie Prozesse aus den Bereichen Personal, Vertragsmanagement und Controlling laufen jetzt in S/4HANA zusammen

Ergebnisse

KPS AG konnte dank der vollständigen Integration von FS² Payments in SAP S/4HANA die Umstellung im Zahlungsverkehr schnell und kostensparend meistern und End-to-End-Prozesse erreichen. 
„Wir sind weg von einer spezialisierten Lösung zu einer sehr viel umfassenderen, integrierten Prozesslandschaft gekommen. Für das Payments Management haben wir uns für Serrala entschieden. Der Charme dieser FS²-Lösung liegt darin, dass sie beliebig skalierbar ist.“ Katharina Väth, Managerin, KPS AG

  • Transparent: Zahlungsstatus und Kontoauszüge für internationale Zahlungen und Cashflows in Echtzeit einsehbar
  • Flexibel: FS² Payments zeitlich flexibel implementierbar
  • Effizient: Die vollständige Integration von FS² Payments ermöglichte eine nahtlose Umstellung auf SAP S/4HANA und sparte Zeit, Kosten und Training
  • Zukunftsfähig: Skalierbarkeit, stetige Optimierung durch Serrala und Kompatibilität von weiteren FS²-Lösungen
  • Know-how: Die Erfahrungen aus dem erfolgreichen Projekt und die integrierte Lösung aus S/4HANA und FS² Payments gibt KPS AG an Kunden weiter
  • Ausblick: Erweiterung des Zahlungsmanagements auf eine In-house Bank mit den Serrala-Lösungen

Für weitere Details zum Projekt schauen Sie sich auch die Aufzeichnung des Roundtables mit KPS AG bei der Structured Finance an.

Kontaktieren Sie uns!